Asvattha

Home

About Asvattha

Über Asvattha

Current Articles

Archives

Search / Suche


Asvattha Web

Panorama

English

German

Malayalam

Spiritual Reflection

Spirituelle Reflexionen

Contribute

Terms & conditions

Teilnahmebedingungen

Submit an Article

Einreichen eines Artikels

Feedback

Related Links

Contact / Kontakt

Panorama: Mein Adventsschifflein als Hoffnungsschimmer
 

25th October 2011

to print

Mein Adventsschifflein als Hoffnungsschimmer

Monika Förstel

 

Möget ihr doch jeden Tag in dieser erwartungsvollen Zeit, in der heuer vieles anders ist als sonst, mit einem liebevollen herzlichen göttlichen Herzensschimmer beschenkt werden.

Die zurückliegenden Monate sind und stellen für uns alle eine außergewöhnliche Situation dar. Jetzt geht es auf die schönste Zeit des Jahres zu, 23 Häfen hat mein Schifflein anzufahren, bis es dann am 24. Dezember den letzten Hafen erreicht hat. Den schönsten und wichtigsten von allen!Das Fest der Liebe, der Familie, Christi Geburt, unser langersehntes Weihnachtsfest. Sind wir im Moment nicht alle ein bisschen verunsichert und fragen uns, wie komme ich durch diese besondere Adventszeit und wir erlebe ich das diesjährige Weihnachtsfest.

Ja, wir wissen es alle, dass so manches wegen Covid19 nicht stattfinden kann und werden wohl einiges auch vermissen. Die gewohnten gemeinsamen Stunden mit unseren Lieben, die Besuche der Weihnachtsmärkte, Kultur, den anderen einfach in den Arm nehmen, spontan einen Gottesdienst besuchen und natürlich so vieles, vieles mehr, Jeder auf seine Art und Weise.

Mein Schifflein setzt die Segel und verlässt am 1. Dezember den Hafen, voll beladen mit 24 Geschenken für Euch. Auf dieser Reise begegnen uns in den angefahrenen Häfen unter anderem die Impulsgeber Verständnis, Hoffnung, Geborgenheit, Zuversicht, Licht, Freundschaft, innere Ruhe und vor allem aber die Liebe. Begegnen und beschenken wir uns einfach mit unserem Herzen, es sind sowieso die liebevollsten bezauberndsten und schönsten Momente im Leben, die sich Menschen geben können. Nachstehend sind meine Zielhäfen wie folgt aufgezeichnet.

Hafen 1
Verständnis
brauchen wir füreinander
Hafen 2
Phantasie
lässt Regen zu Konfetti werden
Hafen 3
Humor
lass die Augen weinen vor lachen
Hafen 4
Euphorie
ein Berg wird zum Hügel
Hafen 5
Hoffnung
es gibt immer ein Morgen
Hafen 6
Zeit
die ist sehr kostbar
Hafen 7
Geborgenheit
gibt uns Sicherheit
Hafen 8
Spaß und Freude
macht das Leben bunt
Hafen 9
Zuversicht
sieht die Sonne hinter den Wolken
Hafen 10
Kraft und Stärke
steckt in allen von uns
Hafen 11
Glück
besucht uns alle
Hafen 12
Licht
begrüßt uns jeden Morgen
Hafen 13
Glaube
gibt uns Wurzeln
Hafen 14
Menschlichkeit
lässt uns füreinander da sein
Hafen 15
Trost
brauchen wir alle hin und wieder
Hafen 16
Frieden
wünschen wir uns weltweit
Hafen 17
Zweisamkeit
egal mit wem ---- tut gut
Hafen 18
gute Gedanken
besuchen uns täglich
Hafen 19
Achtung
von Mensch und Tier
Hafen 20
Hilfe
schön wenn man sie geben kann
Hafen 21
Freundschaft
ist wunderbar
Hafen 22
Toleranz
Lässt uns wachsen
Hafen 23
innere Ruhe
gibt uns Kraft und Ausdauer
Hafen 24
Liebe
ist das Größte und Wichtigste auf dieser Welt.


Nach diesem Seelenklimawandel hat die Achtsamkeit, die Wertschätzung und die glücklichen Erinnerungen an früher wieder einen anderen Stellenwert bekommen. Die Tür an so manchen einsamen Winterabenden stand doch immer offen für Nachbarn und gute Freunde. Ein wunderschönes herzerwärmendes Gemeinschaftsgefühl wurde gepflegt, machte sich breit und wurde ausgelebt.

Diese selbstverständlichen Augenblicke und menschlichen Gefühle können sich leider in der Pandemie nicht mehr verbreiten. Ja, es ist traurig. Aber bleiben wir doch in der besinnlichen Adventszeit nicht in unserer Traurigkeit und Einsamkeit hängen! Gedanken und Herzensfreiheit sind uns doch geblieben. Deshalb möchte ich mit meinem Schifflein ein bisschen Weihnachtsfunkeln in eure Augen und euren Alltag bringen. Bitte verfolgt es, fahrt mit,wenn es so über manche hohe Welle schaukelt und bei euch wieder in einem kleinen Hafen mit einem neuen Impuls mitten im Herzen landet.

Es würde mich sehr freuen, wenn dann aus einem trüben Tag ein strahlender heller Adventstag werden würde. Die Botschaft, die euch das Schifflein bringt, möge euch den Tag verschönern, ein Lächeln in euer Gesicht zaubern und Hoffnung an das Morgen vermitteln und schenken.

Steigen wir aus, aus unserer Alltagsisolation und folgen den glück- und friedenbringenden weißen Segeln. Gerade in dieser Zeit sind solche Lichtblicke besonders wertvoll. Tag für Tag wird der Anker geworfen und die Herzen der Menschen berührt. Sammeln wir all die guten und wertvollen Schätze in unserer goldenen Truhe, unserem Herzen. Wir brauchen Sie, ich weiß es! Wir brauchen Sie zum Menschsein jeden Tag aufs Neue. Lauschen wir den Wellen, warten wir auf das Schifflein, das bald wieder im nächsten Hafen anlegt und uns wissen lässt, wie wir dem Corona-Sturm trotzen können.

Es verlässt den letzten kleinen Hafen, die Wartezeit geht zu Ende mit einem Himmel voller leuchtender Sterne und nimmt jetzt Kurs auf sein Hauptziel, dem großen Weihnachtshafen.

Am Ende dieser großen Schiffsreise werden wir durch die Geburt Jesu groß belohnt und haben uns selber und vielleicht auch andere reich gemacht.

Der heilige Nikolaus, Schutzpatron der Seefahrer, war natürlich mit an Bord, hat uns begleitet und lässt das Schifflein jetzt gut und sicher im Weihnachtshafen einlaufen. Der letzte Impuls, der uns übermittelt wird, ist die Liebe. Nehmen wir sie an, schmücken wir unser Herz damit und es wird ein klingendes und singendes Weihnachtsfest.

Auf dem Prinzip der Liebe ruht unser ganzes Tun - Louis Brisson 1917-1908

Von Herzen wünsche ich Euch ein fröhliches und liebevolles Weihnachtsfest sowie ein gesundes, glückseliges neues Jahr.

   
This Site is Created & Maintained by Assvatha E - Journal. All rights reserved